Elbe, Saale, Mulde: Der Zustand verschlechtert sich

Dreckige Flüsse mit weiß-grauen Schaumkronen. Das war in der DDR keine Seltenheit – eher normal. In so einem Fluss zu schwimmen: Undenkbar! Heute ist das Bild ein ganz anderes. Grüne Auen, sogar Lachse schwimmen wieder in den Flüssen. In der Elbe wird gebadet. Trotzdem sind viele Gewässer im Elbeeinzugsgebiet immer noch in einem schlechten Zustand. Neunzig Prozent werden die EU-Vorgaben nicht erreichen, zeigen jetzt neue Daten, die dem MDR vorliegen. Tendenz schlechter werdend. Wieso ist das so?

 

ausführlichen Artikel lesen bei MDR Wissen