Harthkanalschleuse bislang ohne Baurecht

Für den Harthkanal gibt es bislang noch kein Baurecht. Bei der Landesdirektion weiß man, dass die vorzeitige Teilgenehmigung auf sehr unsicheren Füßen steht. Denn wie kann man beginnen, eine Schleuse zu bauen, wenn das ganze Bauprojekt noch nicht mal in einer genehmigungsrechtlichen Reife vorliegt? „Die eigentliche wasserrechtliche Plangenehmigung steht noch aus“, gesteht die Landesdirektion denn auch zu. „Das Genehmigungsverfahren gestaltete sich komplizierter und langwieriger als zunächst von der LMBV sowie der LDS eingeschätzt. Dies hat seine Ursache in der Vielzahl der zu berücksichtigenden Interessen, unter anderem im Bereich des Naturschutzes, aber auch im anspruchsvollen Baugrund.“

mehr lesen in der LIZ

 


This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.