Elbe mit Niedrigwasser

Der Wasserstand der Elbe in Dresden ist mit 54 Zentimetern so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht. Die großen Lastenkähne haben den Verkehr längst eingestellt – und auch bei den Dampfern und den Fähren der Verkehrsbetriebe passt inzwischen nicht viel mehr als die oft zitierte Handbreit unter den Kiel. Im Einzugsgebiet der Elbe hat es in den vergangenen Monaten einfach zu wenig geregnet.

 

mehr lesen in der LVZ


Um unsere Webseite für Euch optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen Ok Ablehnen